bellaflora

bellaflora

bellaflora Gartencenter GmbH

bellaflora ist ein österreichisches Privatunternehmen, beschäftigt rund 500 Mitarbeiter und erwirtschaftet an insgesamt 27 Standorten einen Jahresumsatz von rund 84 Millionen Euro (Plan 2018). Entstanden aus einem regionalen Gärtnereibetrieb im Jahr 1978 hat sich bellaflora zum Marktführer im Bereich Pflanzen sowie wesentlicher Anbieter von Raum- und Gartendekoration entwickelt.

In seiner Verantwortung als „Grüne Nummer 1“ hat bellaflora bereits 2004 das erste Bio-Sortiment an Kräutern ins Programm aufgenommen und dafür die Marke „bellaflora biogarten“ etabliert. Unter dieser Bezeichnung führt bellaflora heute ein umfangreiches Sortiment – vom Apfelbaum bis zum Hokkaido-Kürbis, vom Erdsubstrat bis zum Pflanzenschutzmittel.

Zur strategischen Weiterentwicklung dieser ersten Aktivitäten wurde 2010 die Stabsstelle Nachhaltige Entwicklung gegründet, die seither von Mag. Isabella Hollerer geleitet wird. Noch im gleichen Jahr startete die Zusammenarbeit mit Arche Noah zum Schutz heimischer Sortenraritäten. 2012 wurde bellaflora Partner des österreichischen Klimabündnisses und verpflichtete sich damit zur konsequenten CO2-Reduktion an den eigenen Standorten.

2013 folgte der Paukenschlag mit der Auslistung aller chemisch-synthetischen Pestizide, als erstes Unternehmen in Österreich. Seither führt bellaflora ausschließlich naturnahe Pflanzenschutz- und –stärkungsmittel. 2014 folgten der gleiche Schritt bei den Düngern sowie der Einstieg in das Torfreduktionsprogamm im Erdensortiment. Mit dem Nachhaltigkeitsstandard „Die gute Idee“ weitete bellaflora 2015 sein Engagement auf die gesamte Lieferkette aus. 2017 präsentierte das Unternehmen den ersten und bisher einigen Grenzwertkatalog für Pestizide im Gartenbau, der entscheidend zu ökologisch gesunden Privatgärten beitragen wird.

LINK ZUM UNTERNEHMEN & FOTO: bellaflora

AAE

AAE Naturstrom

Culumnatura

CulumNATURA